Die Kurzgeschichte ist fertig.  Ich bin zufrieden. Ich mag die Geschichte, das heißt: Selbst, wenn sie bei anderen nicht so gut ankommen sollte, gehört sie für mich zu meinen gelungenen Texten. Jetzt ruht sie erst einmal, bis die ersten Rückmeldungen und Kommentare von Testlesern kommen. Dann entscheide ich, was ich noch verändere.  Jetzt habe ich einfach mal das gute Gefühl, etwas fertig gemacht, etwas geschaffen zu haben. Und ich kann mich dem nächsten Projekt widmen. Zwei Geschichten sind in der Warteschleife. Eine davon schon ein paar Jahre, an ihr bin ich immer wieder gescheitert. Ich glaube, jetzt kann ich sie schreiben.